Aus bisher unbekannter Ursache verlor ein LKW gestern Abend bei seinem Hydrauliksystem Öl und bemerkte dies offensichtlich erst spät. Gegen 20:49 Uhr des gestrigen 29. Augustes 2022 wurden wir von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" zu Ölbindearbeiten auf einen Firmenparkplatz in der Industriestraße alarmiert.

Vor Ort wurde jedoch rasch festgestellt, dass die Ölspur nicht nur am Firmengelände sichtbar war, sondern sich über die gesamte Industriestraße zog. Auf einer Länge von gut einem Kilometer mussten Bindearbeiten durchgeführt werden. Dazu wurden im Laufe des Einsatzes weitere Geräte und Bindemittel im Rüsthaus nachgefordert bzw. -geholt.
Da der Schichtwechsel in den Betrieben kurz bevor stand, wurde auf die Sicherheit der eingesetzen Einsatzkräfte besonders geachtet und die Einsatzstelle umgehend abgesichert und ausgeleuchtet. Dazu wurde die BtF Magna nachgefordert.

Meter für Meter wurde kräftezerrend die Hydraulikölspur gebunden, dabei mussten ca. 150 kg Bindemittel aufgetragen werden. Dank unseres RC "Verkehrsunfall" wurde die Arbeit massiv erleichtert, Mitarbeiter des Unternehmens stellten uns einen dichten Metallcontainer für das gebrauchte Bindemittel zur Verfügung. Bei einem weiteren Betrieb in der Industriestraße, wo Container zwischengelagert werden, fand man den "Anfang" der Ölspur. 

Nach gut 3 Stunden konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft melden, das Unternehmen des Verursachers wird heute weitere und endgültige Binde- bzw. Reinigungsarbeiten in der Industriestraße und den betroffenen Plätzen durchführen.

Einsatzleiter: HBI Markus KÖPPEL
Einsatzdauer: 20:49 Uhr - 00:00 Uhr
Eingesetzt waren: TLFA 4000-200 und LKWA mit 12 Einsatzkräften
TLFA 4000-200 Magna Lannach mit 2 Einsatzkräften
Fotos: OBI Kevin NATERER

 

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com