Gestern Sonntag, den 11. Juli 2021 wurden wir von der Landesleitzentrale um 20:38 Uhr zu einem Kleinbrand bei einer Hütte in der Nähe der Kainach alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort wurden wir bereits von den Notrufern erwartet, welche durch ihr beherztes Eingreifen mit einem Handfeuerlöscher Schlimmeres verhindern konnten. Somit konnte nach der Erkundung durch den Einsatzleiter mit den Nachlöscharbeiten sowie dem Aufsuchen von Glutnestern in der Holzkonstruktion mittels Wärmebildkamera begonnen werden. Mittels HD-Rohr wurden die restlichen Glimmbrände gelöscht, kurz darauf konnte "Brand aus" gegeben werden. Die Brandursache ist unbekannt und derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Polizei. Verletzt wurde niemand.
 

Bei diesem Einsatz wurde wieder bewiesen, dass ein Entstehungsbrand mittels Handfeuerlöscher eingedämmt und dadurch Schlimmeres verhindert werden kann. Die Hütte wäre sonst vermutlich ein Raub der Flammen geworden!
 

Einsatzleiter: HBI Markus KÖPPEL
Einsatzdauer: 20:38 Uhr - 21:45 Uhr
Eingesetzt waren: TLFA 4000-200, LKWA und MTF Lannach mit 13 Einsatzkräften
Polizei
Fotos: HBI Markus KÖPPEL, BM Daniel PETROWITSCH



 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com