Am 1.5.2017, um 14:12 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Lannach von "Florian Deutschlandsberg" mittels Sirenenalarm zu einem Brand einer Gasflasche bei einem Einfamilienhaus in Lannach alarmiert.

Unmittelbar nach dem Eintreffen des TLFA 4000-200 Lannach konnte durch BM Daniel PETROWITSCH festgestellt werden, dass an der Einsatzörtlichkeit eine handelsübliche Gasflasche neben einem Gasgrillgerät brannte. Da jedoch Tücher über der Flasche lagen, war nicht feststellbar, ob die Flasche selbst oder nur die daraufliegenden Tücher brannten, weshalb sofort mit der Kühlung der Gasflasche begonnen wurde. 

Nachdem die Tücher aus gesicherter Position von der Flasche entfernt werden konnten, musste festgestellt werden, dass bei der Gasflasche selbst keine Flamme mehr feststellbar bar. Aus diesem Grund wurde die Kühlung mittels HD-Strahlrohr fortgesetzt und mittels Wärmebildkamera die Temperatur der Flasche ermittelt.

Nachdem die Flasche auf Umgebungstemperatur abgekühlt war, wurde das restliche Gas kontrolliert abgelassen.

Der Brand war aus ungeklärter Ursache vermutlich im Bereich des Verbindungsschlauches zwischen der Gasflasche und dem Grillgerät ausgebrochen. 

Nach 45 Minuten konnte wieder in das Rüsthaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Einsatzleiter:

HBI Markus KÖPPEL

Einsatzdauer:

14:12 Uhr – 15:00 Uhr

Eingesetzt waren:

TLFA 4000-200 und LKWA Lannach mit 9 Mann

Polizei

Fotos:

BM d. V. Wolfgang NATERER

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Joomla templates by Joomlashine