Am 01. Dezember 2015, kurz nach Mitternacht, wurde die Feuerwehr Lannach gemeinsam mit den Feuerwehren Blumegg-Teipl und Breitenbach-Hötschdorf von der Landesleitzentrale „Florian Steiermark“ zu einem Wirtschaftsgebäudebrand in die Oberblumeggstraße - mit dem Zusatz, dass ein „Stadel“ brennt - alarmiert. Bereits auf der Anfahrt waren die Rauchwolke und der Feuerschein zu sehen.   

Die erstankommende und auch einsatzleitende Feuerwehr Blumegg-Teipl unter dem Kommando von Einsatzleiter HBI Peter STEINLECHNER führte erste Löschangriffe mittels HD-Rohr durch. Die Wasserversorgung wurde anfangs von einem Hydranten sichergestellt, welcher aber nicht die erforderlichen Löschwassermengen liefern konnte.

So musste von der FF Blumegg-Teipl mit Unterstützung der FF Breitenbach-Hötschdorf eine Zubringleitung aus dem ca. 300 m entfernten Löschwasserbassin gelegt werden, wo das Wasser mittels TS gefördert wurde.

Unsere Aufgabe bestand aus der Unterstützung der Kameraden der FF Blumegg-Teipl mittels 2 HD-Rohren bei der Brandbekämpfung und dem Schutz der Nebengebäude.

Nachdem bei der Ankunft der Feuerwehren der Stadel bereits in Vollbrand stand, konzentrierte man sich bei den Löscharbeiten auf den Schutz der Nebengebäude und auf die 2 Holzstapel im Stadel, welche lichterloh brannten.

Kurzerhand wurde von einem benachbarten Bauern ein Traktor mit Frontlader organisiert, welcher die Holzstapel und das einsturzgefährdete Gerippe des Stadels abtrug und auseinanderteilte, um an die Glutnester in bzw. unter den Holzstapeln zu kommen. Die Nachlöscharbeiten forderten die Einsatzkräfte, da das trockene Holz immer wieder anfing zu brennen.

Als um 03:15 Uhr „Brand aus“ gegeben werden konnte, war das Ausmaß der Zerstörung durch das Feuer erstmals richtig zu sehen. Übrig blieben das Gerippe und einige verbrannte Holzlatten.

Im Anschluss wurden alle Geräte und Fahrzeuge versorgt und somit konnten wir uns um 04:30 Uhr bei „Florian Steiermark“ wieder einsatzbereit melden.

Die Feuerwehr Blumegg-Teipl kontrollierte um 06:00 Uhr die Brandstelle, um etwaige noch vorhandene Glutnester abzulöschen.

Die Brandursache und der entstandene Sachschaden sind derzeit Stand der Ermittlungen von Polizei und Brandursachenermittlung. Verletzt wurde niemand.

Einsatzleiter:
HBI Peter STEINLECHNER

Eingesetzt waren:

TLFA 4000-200 Lannach mit 6 Mann
TLF 1000 und LFBA Blumegg-Teipl mit 12 Mann
TLFA 4000 und LFA Breitenbach-Hötschdorf mit 6 Mann
Rotes Kreuz
Polizei
Brandursachenermittlung

Bericht & Fotos: LM Kevin Naterer

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Joomla templates by Joomlashine