Nach den intensiven Übungen der MRAS-Gruppe im heurigen Jahr, fand heute Samstag, den 13. November die Abschlussübung für das Jahr 2021 statt. Diese Übung bestand aus 3 Stationen, welche im Rüsthaus und im Außenbereich durchgeführt wurde.

Station 1 war die richtige Adjustierung der MRAS-Gruppe, dem Ausrüstungscheck sowie die Knotenkunde. Bei dieser wurde auf das richtige und rasche Binden der Knoten geachtet - diese Knoten müssen von der MRAS-Gruppe "im Schlaf" ausgeführt werden können, denn sie sind eine der wichtigesten Komponenten in der Seiltechnik und im Bereich der Menschenrettung und Absturzsicherung.

 

Bei der zweiten Station wurde der richtige Umgang im aktiven und passiven Abseilen beübt. Diese Tätigkeiten konnten rasch durchgeführt werden. Der weitere Übungsverlauf bestand aus dem Retten einer Person mittels Rettungstuch vom Turm.

Station 3 wurde in einem Wald im Löschbereich durchgeführt, dabei bestand das Übungsszenario aus dem Aufbau eines Seilgeländers. Der Vorsteiger und Nachsteiger bilden dabei ein Team, das sich gegenseitig beim Aufbau unterstützt und alle wichtigen Schritte ausführt.

Gegen 12:30 Uhr konnten wir die Übung beenden und die Gerätschaften versorgen. Im Anschluss an die fordernde Übung konnte die Saison 2021 bei einem gemeinsamen Essen im Gasthaus "Kranerwirt" beendet werden. Die kalte Jahreszeit wird für Schulungen und Knotenkunde genutzt, um perfekt gerüstet ins Übungsjahr 2022 starten zu können - die MRAS-Gruppe freut sich bereits jetzt auf fordernde Übungen in der Höhe und in der Tiefe!

20211113_MRAS_Abschluss

Fotos: OBM d. V. Wolfgang NATERER

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com