Nach der Winterpause und der COVID19-bedingten Übungspause, konnte die Menschenrettungs- und Absturzsicherungs-Einheit (kurz MRAS-Einheit) der Feuerwehr Lannach vergangenen Mittwoch eine Übung zum Thema „Schachtrettungen“ durchführen.

In der Übung wurden zuerst einige theoretische Punkte der Schachtrettung besprochen, unter anderem die Gefahren und besonderen Umstände in Schächten sowie das zur Verfügung stehende Equipment. Im praktischen Teil wurde die Rettung einer verletzten Person aus einem Schacht (ca. 4m tief) beübt. Dabei wurde mittels Dreibein und Seilzug eine geeignete Rettungstechnik gewählt.

Nachdem die Übungsziele erfolgreich erreicht waren, konnte mit dem Versorgen der gesamten Gerätschaften begonnen werden.

Durch die Größe der Gruppe (3er-Team) und die zuvor erfolgten Schnelltests bzw. die Tatsache, dass die Mitglieder geimpft sind, wurde aufgrund der Arbeit im Freien und des immer vorhandenen Abstands auf die FFP2-Maske verzichtet.

Fotos: OBM d. V. Wolfgang NATERER

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com