Unter den erforderlichen und für Feuerwehren noch immer gültigen Abstands- und Hygienemaßnahmen gegen COVID19, fand gestern Abend, 09.07.2020 mit Beginn um 19:00 Uhr eine 2-stündige Sanitätsübung zum Thema Personenrettung aus Fahrzeugen und Auffrischung der Basismaßnahmen statt.

Die anwesenden 17 Kameradinnen und Kameraden wurden bei Übungsbeginn in 2 Gruppen eingeteilt und anschließend auf die 2 Stationen verteilt.

Station 1 - Personenrettung aus höheren PKW‘s wie Lieferfahrzeugen und Wohnmobilen

Bei dieser Station wurde die Personenrettung aus einem Wohnmobil beübt. Dafür konnten wir exklusiv an einem Wohnmobil der Firma funmobil HandelsGmbH, welches unsere Sanitätsbeauftragte OLM d. S. Heidi LESKY organisierte, üben. Die Schwierigkeit darin lag, den Höhenunterschied zu überwinden und die zahlreich verbauten Merkmale im Wohnmobil zu umgehen, um die Person so rasch und schonend als möglich zu retten. Auch der Airbag-Schutz wurde dabei mitbeübt. Im Anschluss wurde wir auf die Gefahren bei Wohnmobilen wie Gasflaschen udgl. hingewiesen. Danach wurde an dieser Station das Basiswissen rund um die Reanimation und dem Defibrillator an der Übungspuppe „Little Ann“ geübt.

Station 2 – Personenrettung aus LKW’s/Traktoren

Da in der Gemeinde Lannach durch das Industriegebiet täglich hunderte LKW’s unterwegs sind, wurde bei der Übung auch darauf ein Augenmerk gelegt. Normalerweise kommen bei Personenrettungen aus LKW’s sogenannte Rettungsplattformen zum Einsatz. Dieses Gerät ist in der Feuerwehr Lannach nicht vorhanden, deshalb wurde die Möglichkeit mit der Hebebühne des LKWA genutzt, um den Höhenunterschied zur Fahrerkabine auszugleichen. Weiters wurde auf die Ausstattung der LKW’s eingegangen, wie z.B. luftgefederte Sitze, Lenkradverstellung usw. Mithilfe des Rautekgriffs konnte die Person rasch gerettet werden. Ein weiteres Thema bei dieser Übung war die Funktion und richtige Handhabung der Schaufeltrage und der Korb-Schleif-Trage in Verbindung mit dem Abseilgeschirr.

Nach mehr als 2 Stunden konnte die Übung offiziell beendet werden.

Bei der Übungsnachbesprechung wurde noch einmal auf die Gefahren bei solchen Einsätzen hingewiesen und die derzeit geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen im Einsatz- und Übungsfall besprochen.

Ein Dank gilt der Sanitätsbeauftragten OLM d. S. Heidi LESKY für die Übungsvorbereitung und die Zurverfügungstellung eines ihrer Leih-Wohnmobilen.

Fotos: OBI Kevin NATERER und LM d. F. Lisa KÖPPEL

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com