Die letzte Monatsübung des Jahres 2018 wurde gestern Abend, den 13. Dezember um 17:30 Uhr im Seniorenwohnheim Caritas Lannach abgehalten. Übungsannahme war ein angebrannter Adventkranz und die damit verbundene starke Rauchentwicklung im Bereich der Tagesmutter im 2. Obergeschoss. Zwei Kinder wurden vermisst.

Nach der Erkundung durch den Übungseinsatzleiter, wurde der Atemschutztrupp zur Personensuche und -rettung ins 2. Obergeschoss geschickt. Währenddessen bereitete der Sanitätstrupp den Sanitätsplatz vor, da aus der Erkundung des Atemschutztrupps hervorging, dass die beiden vermissten Kinder verletzt waren.


Die Rettung mittels Fluchthauben und dem Tragetuch gestaltete sich durch den dichten Rauch im Obergeschoss teils schwierig. Am Eingang übernahm der Sanitätstrupp die verletzten Kinder. Der Atemschutztrupp machte sich noch einmal auf den Weg ins 2. Obergeschoss, um den Bereich zu lüften bzw. rauchfrei zu machen.

Nach dem Versorgen der Geräte und der Erklärung bzw. Besichtigung der Räumlichkeiten, lud der Leiter des Seniorenwohnheims, Maximilian Tödtling zu einem Gulasch ein. Wir bedanken uns recht herzlich!

Übungseinsatzleiter:

HBI Markus KÖPPEL

Übungsdauer:

17:15 Uhr – 19:45 Uhr

Eingesetzt waren:

TLFA 4000-200 und LKWA Lannach mit 13 Einsatzkräften

Fotos:

HBI Markus KÖPPEL

 

 

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com