Nachdem das Führerscheingesetz geändert wurde, ist es Mitgliedern von Freiwilligen Feuerwehren möglich, mit dem Führerschein der Klasse „B“ auch Fahrzeuge bis 5,5 t zu lenken (wofür normalerweise die Führerscheinklasse „C“ oder „C1“ benötigt wird).

Diese Änderung war auch beim Ankauf des LKWA im Jahr 2016 ausschlaggebend, da das Einsatzfahrzeug im Falle eines Fehlens eines weiteres C-Fahrers ausrücken kann.

 

 


Nach monatelanger Ausbildung innerhalb der Feuerwehr Lannach durch die Ausbilder OBI Kevin NATERER und BM Daniel PETROWITSCH mit den Schwerpunkten

theoretisch:

  • spezielles Straßenverkehrsrecht für Lenker von Einsatzfahrzeugen;
  • Fahrzeugtechnik, insbesondere Fehlererkennung, Fehlerbehebung und einfache Wartung;
  • Fahrphysik;
  • Gefahrenlehre und Partnerkunde

praktisch

  • Einschulung auf das Fahrzeug;
  • Zustandsüberprüfung des Fahrzeuges;
  • Fahrübungen mit dem Fahrzeug

stellten sich HBI Markus KÖPPEL, BM d. V. Wolfgang NATERER, OLM d. V. Renate NATERER und LM Markus ORTNER am 04.06.2018 der theoretischen Prüfung, wobei ein Fragebogen mit 20 Fragen zu dem in der theoretischen Ausbildung erlernten Stoff beantwortet werden musste.

Vier Tage später, am 09.06.2018 erfolgte die Abnahme der praktischen Prüfung durch Prüfer LM d. F. Ing. Andreas KÖPPEL. Dabei musste von jedem Prüfungskandidaten eine vordefinierte Strecke gefahren, ein Parkour durchfahren und einige Fragen zum Fahrzeug beantwortet werden.

Nach knapp drei Stunden, konnte schlussendlich die weiße Fahne gehisst werden. Wir gratulieren allen Prüfungskandidaten zur bestanden Prüfung und wünschen unfallfreie Fahrten!

Foto: OBI Kevin NATERER

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com