Am gestrigen Mittwoch, den 13. Dezember 2017 wurde nach Vorbereitung von HBI Markus KÖPPEL eine Übung bei der Firma LLT in Lannach durchgeführt.

Durch neue Auflagen und eine neue Löschanlage wurden einige Bereiche geändert. Somit ist auch eine neue Vorgehensweise seitens der Feuerwehren nötig.

Als Übungsszenario wurde der Brand in einem Raum mit hochentzündlichen Stoffen simuliert. Die Aufgabe der FF Lannach war es, mittels Atemschutztrupp zu kontrollieren ob alle Zugänge zum Raum verschlossen sind und ob Stoffe austreten. Währenddessen wurde von der Mannschaft des LKWA eine Zubringleitung zur Löschanlage hergestellt.

Nachdem der Atemschutztrupp die Örtlichkeit kontrollierte, wurde im angrenzendem Raum noch nach Besonderheit gesucht. Hier wurde eine Lagerstelle gefunden, welche auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden darf.

Im Anschluss wurde die neue Anlage besichtigt, auf die Vorgehensweise für die Feuerwehren hingewiesen und die Einsatzbereitschaft hergestellt. Im Einsatz standen: TLFA 4000-200 und LKWA Lannach mit 10 Einsatzkräften.

Danach lud die Firma LLT zu einer Jause ein, wofür wir uns recht herzlich bedanken.

Fotos: OBI Kevin NATERER

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com