Gestern Freitag und heute Samstag, fand bei der Betriebsfeuerwehr Magna Lannach der Österreichische-Feuerwehr-Atemschutz-Test (kurz: ÖFAST) für den Abschnitt 08 - Lannach statt.

Unter Anleitung des Orts-Atemschutzbeauftragen OBI a. D. Karl STANGL nahmen auch fünf Atemschutzgeräteträger unserer Feuerwehr an dem anspruchsvollen und körperlich anstrengenden Test teil.

 

 

 

Von den Kameraden mussten folgende Stationen positiv absolviert werden:

  • Station 1: 200 m ohne Schläuche gehen und 100 m mit 2 B-Schläuchen gehen
  • Station 2: 5 Geschosse Stufen steigen – ca. 180 Stufen
  • Station 3: 100 m mit 2 Kanistern á 20 kg gehen
  • Station 4: Hindernisparcour – Hindernisse übersteigen und unterkriechen
  • Station 5: C-Schlauch rollen

 

Für 2 Kameraden unter uns, war es nach den 5 Stationen noch nicht vorbei, da sie den ÖFAST-S Test (schwer) absolvieren mussten. Dieser Test verlangt noch zwei Stationen – um die Leistungsfähigkeit als Chemikalienschutzanzugträger oder Langzeitpressluftatmerträger zu gewährleisten.

  • Station 6: 5 Geschosse Stufen steigen – ca. 180 Stufen
  • Station 7: 200 m ohne Schläuche gehen und 100 m mit 2 B-Schläuchen gehen

 

Der Test konnte von allen Atemschutzgeräteträgern positiv abgeschlossen werden.

Ein Dank gilt der BtF Magna Lannach und dem Verantwortlichen LM Werner POTOCNIK (BtF Magna) führ die Ausführung und Abnahme des Tests.

Fotos: LM d. F. Ing. Andreas KÖPPEL

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Joomla templates by Joomlashine