Die Freiwillige Feuerwehr Lannach führte am 24. September 2015 um 14:00 Uhr eine Brandübung bei der Firma LLT durch, wobei auch die Evakuierung der Mitarbeiter erfolgte. Aufgrund der Brandschutzvorschriften für Seveso-Betriebe ist eine jährliche Übung vorgeschrieben.

Nachdem die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte, wurden wir von der Bereichswarn und –alarmzentrale „Florian Deutschlandsberg“ zu einem BMA-Alarm alarmiert.

Beim Eintreffen im Unternehmen wurde die Lage erkundet und der betroffene Bereich gesucht. Weil ein Mitarbeiter vermisst wurde, startete der Atemschutztrupp sofort zur Menschenrettung. Der Vermisste wurde vom Atemschutztrupp im verrauchten Lagerraum aufgefunden, ins Freie gebracht und erstversorgt.

Anschließend wurde der betroffene Bereich mittels Hochdrucklüfter belüftet und rauchfrei gemacht.

Da ein fix montiertes Schaumlöschsystem im Betrieb für die Gefahrenbereiche vorhanden ist, wurde dessen Funktionstüchtigkeit überprüft und auch das Schaummittel getestet. Nach einer Führung durch das Unternehmen und der Erklärung der einzelnen Bereiche und dessen Sicherheitsvorschriften wurde die Übung beendet.

Die Zusammenarbeit zwischen der Freiwilligen Feuerwehr Lannach und der Firma LLT funktionierte hervorragend und somit konnten alle Übungsziele erreicht werden

Wir bedanken uns bei Geschäftsführer Anton KRAXNER und Lagerleiter Wolfgang WITTREICH für die Möglichkeit zur Übung und die anschließende Verpflegung.

Übungseinsatzleiter: LM Andreas KÖPPEL

Eingesetzt war. TLFA 4000-200

 

Bericht:                  LM d. V. Kevin NATERER

Fotos:                    Wolfgang WITTREICH (Firma LLT)

 

 

 

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Joomla templates by Joomlashine