Seit Anfang 2018 besitzt die Feuerwehr Lannach ein Mehrgasmessgerät der Marke BW Honeywell GasAlert Quattro.

Das Gasmessgerät erhöht die Sicherheit im Einsatz um ein Vielfaches und dient vor allem dem Selbstschutz der Einsatzkräfte. Gefahren wie das Nichtvorhandensein von atembarer Luft (aufgrund zu geringer Sauerstoffkonzentration) oder das Vorhandensein von tödlichem Kohlenmonoxid – ein geruchs-, geschmacks- und farbloses Atemgift – können somit frühzeitig erkannt werden.

Da in Lannach auch viele Wohn- und Geschäftsgebäude mit einer Erdgasheizung ausgestattet sind, verfügt das Gasmessgerät auch über einen Sensor, der die untere Explosionsgrenze (UEG) von Gas-Luft-Gemischen (z. B. Methan) feststellt. Bei Überschreitung des Grenzwertes ist von einem explosionsfähigen Gemisch auszugehen - ein kleiner Funke würde reichen, um eine Explosion oder Verpuffung herbeizuführen.

Nach der Einschulung innerhalb der Feuerwehr besteht die Möglichkeit, an der Feuerwehr- & Zivilschutzschule Steiermark einen Mess-Lehrgang zu besuchen.


Technische Daten:

  • Sensoren:
    • CO - 0-1000 ppm
    • O2 - 0-30 %-Vol.
    • UEG - 0-100 %-Vol.
  • Gewicht: 0,4 kg
  • Staub- und Wassergeschützt nach IP66/67
  • verschiedenste Alarmeinstellungen
  • optische und akustische Alarme

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com